Friscaldo - Logo - Home
Einzige Fachzeitschrift für Industrie-, Gewerbe-, Klimakälte und Wärmepumpen

Im Mai 2019 führte der Tessiner Frigoristenverband ATF die jährliche Generalversammlung durch. Die Räumlichkeiten des Hotels Unione boten den idealen Rahmen für den Anlass. Vizepräsident Massimo Moretti führte durch die Traktanden und verschiedenen Abstimmungen. Den Höhepunkt des Abends stellte die Wahl des neuen Präsidenten Michele Biaggini dar.

Seit über dreissig Jahren setzt sich der ATF für die Belange der Tessiner Kältebranche ein und hat sich während dieser Jahre mit derzeit rund 40 Installateur- und Zulieferbetrieben zu einem ansehnlichen Verein entwickelt. Der ATF organisiert im Tessin die Aus- und Weiterbildung der Kältefachleute und setzt sich auf kantonaler Ebene erfolgreich für die Anliegen der Branche ein. Die Zusammenarbeit mit dem SVK ist sehr eng. Die Südschweiz ist mit Vertretern in den Vorstand und die Technik- und Bildungskommission eingebunden und leistet auch dort hervorragende Arbeit.

Zu den Hauptzielen der Associazione Ticinese Frigoristi zählen die gezielte Förderung der Kälteberufe, die regelmässige Organisation und Durchführung von Kursen und Instruktionen, sowie die Sicherstellung einer professionellen Entwicklung der Branche in der südlichen Schweiz. Weiter vertritt der ATF die Interessen der Branchenvertreter.

Generalversammlung

Nach der Bekanntgabe der Traktanden bat Massimo Moretti den Vorstand und die Mitglieder um eine Schweigeminute in Gedenken an den leider kürzlich verstorbenen Präsidenten Enrico Girola. Er hatte sich über Jahre in herausragender Weise um den Verband und dessen Ziele verdient gemacht und der ATF wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Massimo Moretti zeigte sich sehr zufrieden mit der Entwicklung und lobte die angenehme und zielorientierte Zusammenarbeit mit dem Vorstand, den Kommissionen und dem SVK.

Der offizielle Teil der GV konnte relativ rasch durchgeführt werden, denn alle Traktanden wurden von den Mitgliedern einstimmig angenommen. Die Übergabe der Fähigkeitsausweise für den Branchennachwuchs bildete das Schlussbouquet der GV.

Als Höhepunkt der diesjährigen Generalversammlung darf die Wahl des neuen Präsidenten Michele Biaggini genannt werden. Biaggini ist ein versierter Kältetechniker und Inhaber der Kältefirma E. Biaggini SA in Cadenazzo. Biaggini wurde mit grossem Applaus bestätigt.

Grosse CO2-Booster-Kälteanlage für China

Als Rahmenprogramm stellten Luca Rossi und Mauro Gianinazzi von Biaggini Frigoriferi eine Kälteanlage vor, welche von ihnen in China realisiert wurde. Es handelt sich bei dieser Anlage um die erste transkritische CO2-Booster-Kälteanlage dieser Art in Peking. Die eigens für dieses Projekt konstruierte Kälteverbundanlage wurde vergangenes Jahr vor der Montage an einer Fachmesse für Kältetechnik in Peking ausgestellt. Die Nennleistung beträgt 125 kW und die Anlage arbeitet mit Parallelkompression. Weil dadurch nicht alle Verdichter die volle Druckerhöhung erreichen müssen, kann so der Verbrauch an elektrischem Strom wesentlich reduziert werden. Die zu kühlende Lagerfläche beträgt 4 500 m2, verteilt auf 170 Meter linear platzierte Kühlmöbel.

Am Schluss der Generalversammlung lud Massimo Moretti die anwesenden Mitglieder zum Abendessen im Hotel Unione ein.

ATF Personelles
Der ATF begrüsst folgende neue Mitglieder: Nicola Lafranchi und Mario Alarcon

Zurückgetreten sind folgende Mitglieder:
Giuseppe Valsangiacomo, Fernando Paparelli, Franco Nogara, Eugenio Biaggini

Der Vorstand dankt herzlich für die jahrelange Treue und Verbundenheit.