Friscaldo - Logo - Home
Einzige Fachzeitschrift für Industrie-, Gewerbe-, Klimakälte und Wärmepumpen

Für den Fachgrosshändler Werner Kuster AG ist der Bau von Kälteverbundanlagen seit über 40 Jahren eine wichtige Dienstleistung. Verbundanlagen sind das «Herz der Kältetechnik» und somit auch ein Zeichen von Kompetenz und technischen Know-how einer Firma. Die Anforderungen in der Praxis sind komplexer und die behördlichen Vorschriften sind in vielen Bereichen strenger geworden.

Nicht nur angepasste Normen, sondern auch das erhöhte Energie-Bewusstsein der Anlagenbetreiber verlangt immer mehr nach optimierten Lösungen. Die langjährige Erfahrung der Werner Kuster AG kommt diesem Bedürfnis sehr entgegen. Ein Interview mit Jean-Louis Lidolff, Verkaufsleiter Kälte, Steffen Boczek, Leiter Marketing, sowie Vincent Stehlin, Leiter Anlagenbau, brachte ­Friscaldo die Philosophie hinter dem Bau von Verbundanlagen näher.

Verbundanlagen können im Prinzip auch von Kältefachfirmen in Eigenregie gebaut werden. Was sind die wesentlichen Kundennutzen, wenn eine Verbundanlage bei Werner Kuster bestellt wird?

Der Kunde kann grundsätzlich wählen zwischen bewährten Standardausführungen, welche auch im Katalog aufgeführt sind, und kundenspezifischen Lösungen. Hier arbeiten wir sehr eng mit den Kunden zusammen, definieren die einzelnen Produkte und bauen diese Anlagen in der eigenen Werkstatt in Frenkendorf. Wir sind stolz darauf, dass die komplette Wertschöpfung in der Schweiz stattfindet. Es werden alle Projektierungs- und Montagearbeiten – vom Zusägen der Stahlträger über den Zusammenbau der Kälteanlage bis zur Druckprüfung – in der Schweiz realisiert.

«Wir sind stolz darauf, dass die komplette Wertschöpfung in der Schweiz stattfindet» Steffen Boczek

Somit können alle Kundenwünsche beachtet und Verbundanlagen massgeschneidert gebaut werden, was vor allem bei knappen Platzverhältnissen und bei Sanierungen einen wichtigen Kundennutzen darstellt. Eine Kälteanlage kann beispielsweise in zwei Teilen geliefert und platzmontiert, oder auch zweistöckig gebaut werden. Ausserdem können Bedienseite und Anschlussseite definiert werden. Dies ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg unserer Werkstatt.

Welche Anlagen werden in Frenkendorf produziert?

Aus unserer Schweizer Produktion bieten wir ein umfangreiches Sortiment an:

  • Projektbezogene Verbundanlagen für Industrie und Gewerbe,
  • Sammleraggregate,
  • wasser- und luftgekühlte Aggregate,
  • aufgebaute Wärmerückgewinnung,
  • Twin-Aggregate,
  • Kleinserien für spezifische Anforderungen,

Wir bieten eine schnelle Reaktionszeit. Kleinere Verbundanlagen oder Aggregate können innerhalb weniger Tage geliefert werden – dadurch gewinnt der Kunde wertvolle Zeit. Bei Notfällen im Service von TK-Anlagen wird oft «morgens bestellt und abends ausgeliefert». Hiermit konnten wir bereits manchem Kunden helfen und diesen vor grösserem Schaden bewahren. Unsere hohe Lagerverfügbarkeit und eine starke Logistik gehören zu den wichtigsten Elementen in unserer Organisation.

Kann der Kunde seine bevorzugten Fabrikate auswählen oder ist er an gewisse Vorgaben gebunden?

Die Kunden können ihre gewohnten Marken selber wählen. Mit Bitzer, Frascold, Danfoss oder L’unité hermétique bieten wir qualitativ hochstehende Verdichter an, und der Kunde profitiert von der grossen Auswahl. Wir bauen inzwischen mit einer Mannschaft von fünf Spezialisten jährlich über 700 Anlagen und liefern in die ganze Schweiz.

«Unser Produktionsstandort in Frenkendorf erfüllt die Voraussetzungen zur ­Fertigung von Kälte­anlagen und Wärmepumpen bis ­Kategorie III»

Wie sieht es aus mit Zertifizierungen und Qualitätssicherung? Heute ist dies vom Markt verlangt. Denken wir beispiels­weise an die Druckgeräteverordnung.

Alle produzierten Anlagen sind PED-zertifiziert mit dem Qualitätssicherungssystem nach Druckgeräte-Richtlinie Modul H.

Dies bedeutet:

  • Umfassende Qualitätssicherung aller
    in der Werkstatt produzierten Aggregate und Anlagen,
  • Druckprüfung und Qualitätskontrolle,
  • alle notwendigen Unterlagen wie
    Konformitätserklärung, RI-Fliessbild,
    Baugruppenstückliste sowie Betriebs-
    und Wartungsanleitung,
  • Qualifikation der beschäftigten Mitarbeiter,
  • CE-Kennzeichnung.

Unser Produktionsstandort in Frenkendorf erfüllt die Voraussetzungen zur Fertigung von Kälteanlagen und Wärmepumpen bis Kategorie III. Wir führen die Druckprüfungen und Qualitätskontrollen selbst durch und stellen die Dokumentation für jede gebaute Anlage zusammen. Unsere Mitarbeiter im Anlagenbau sind für sämtliche Aufgaben qualifiziert und absolvieren regelmässig die vorgeschriebenen Lötprüfungen. Werner Kuster bietet nicht nur eine ausgezeichnete Produktqualität, sondern auch Sicherheit für die Kunden.

Die Begeisterung des Nachwuchses für die Kältebranche ist ein wichtiges und ernst zu nehmendes Thema. Wie unterstützt Werner Kuster in dieser Angelegenheit?

Selbstverständlich vergessen wir den Branchennachwuchs nicht. Wir unterstützen diesen aktiv durch Massnahmen wie;

  • Regelmässiges Sponsoring Schweizer Meisterschaft der Kälteberufe,
  • sämtliche Kälte-Komponenten für alle
    10 Kälte-Trainer des SVK wurden für die Ausbildung zur Verfügung gestellt,
  • Montage der Demo-Einheit für die Berufsschule GIBB in Bern mit dem Kältemittel CO2.

Mit solchen Aktivitäten leistet Werner Kuster einen wichtigen Beitrag zur Aus- und Weiterbildung in der Kältebranche.

 

Weitere Informationen:
wernerkuster.ch